FAQs
 



Kann der Radstand auch für andere Fahrzeuge (weiter-)verwendet werden?

Wahrscheinlich ja, denn der Träger wird mit wenigen Ausnahmen in einer Standardlänge geliefert. Für die Verwendung in einem anderen Fahrzeug ist daher meist nur das Verbindungselement auszutauschen. Diese Verbindungselemente (Bügel, Hakenschrauben oder Adapterstücke) sind jederzeit bei uns erhältlich. Evtl. müssen Bohrungen am Träger angebracht werden. Die Standardlänge des Grundträgers beträgt 1,25 m.



Wann sind verlängerte Befestigungsprofile zu empfehlen?

Mit den verlängerten Befestigungsprofilen können die Fahrräder weiter nach vorne, bzw. nach hinten positioniert werden ( +/- 26 cm). Normalerweise reicht die Einstellbarkeit der Standardbefestigungen ( +/- 16 cm) voll aus.

Bei einigen Modellen (Touran, Zafira) wird die Verwendung der verlängerten Befestigungsprofile ausdrücklich empfohlen.




Welche Fahrradlängen und Fahrradhöhen sind für den Einbau geeignet?

Dies ist abhängig von der Länge und der Höhe des PKW-Innenraumes, sowie der Länge und Höhe Ihres Fahrrades. Daher empfehlen wir vorab ohne Träger zu testen, ob Ihr Fahrrad mit ausgebautem Vorderrad und abgenommenem Sattel aufrecht stehend in Ihren PKW passt.

Länge: Die Heckklappe sollte sich leicht schließen lassen. Falls die Länge knapp ist, könnten die Fahrräder leicht diagonal positioniert werden. Prüfen Sie hierbei, ob Sie ein Standard- oder das verlängertes Befestigungsprofil benötigen.
Höhe: Der Abstand vom Lenker zum Himmel sollte mindestens 4 cm betragen, um die Gabel beim Einbau auf die Achse heben zu können. Die Achshöhe des Befestigungsprofils beträgt 34 mm. Drehen Sie den Lenker samt Gabel um ca. 180°. Dadurch kommt in der Regel der Lenker tiefer.

Der Sattel ist in den meisten Fällen zu entnehmen.

Sollte die Höhe nicht ganz reichen, so können folgende Möglichkeiten weiterhelfen:

- Senken Sie die Federgabel ab, falls es möglich ist.
- Wenn Sie keine absenkbare Federgabel haben, dann kann die Gabel mit Hilfe eines Zurrbandes in der eingefederten Position fixiert werden.
- Drehen Sie den Lenker samt Gabel um ca. 180°. Dadurch kommt in der Regel der Lenker tiefer.




Ist der Radstand-Fahrradträger im Handel erhältlich?

Derzeit ist nur der Bezug direkt über die Firma Radstand möglich.



Funktioniert der Radstand-Fahrradträger auch bei Fahrrädern mit Scheibenbremsen?

In den meisten Fällen gibt es keine Probleme.

Bei manchen Scheibenbremsen sitzen die Bremszylinderblöcke jedoch ziemlich tief, so dass diese am Profil aufliegen würden. In diesem Fall sollte man versuchen den Lenker samt Gabel um 180° zu verdrehen (Lenkenschlag). Der Bremssattel ragt somit über das Profil hinaus und steht auch etwas weiter nach oben.

Sollte auch dies nicht möglich sein, dann haben wir ein Sonderprofil (Prinzip Steckachse) parat. Diesen Fall sprechen Sie bitte direkt mit uns ab.



Wie viele Fahrräder kann man transportieren?

Dies ist abhängig von der Breite des PKW-Innenraumes, sowie der Bauart Ihres Fahrrades/Ihrer Fahrräder. Ausschlag gebend ist dabei vor allem die Lenkerbreite, evtl. vorhandene Bar-ends, etc. Durch Drehen der Befestigungsprofile kann man die Lenker so ausrichten, dass bis zu vier Fahrräder in den Innenraum passen.




Ist die Befestigung für Fahrräder mit Steckachse möglich?

Auch die zylindrischen 20 mm (Länge 110 mm) und 15 mm (Länge 100 mm) Steckachsensysteme sind mit dem Radstand kompatibel.

Bei einer Bestellung muß die Bemerkung beigefügt werden, dass die Fahrräder mit Steckachsen ausgerüstet sind. (Im Normalfall nur bei Downhill-Bikes.)

15 mm (Standard und verlängert)

20 mm (Standard)

20 mm (verlängert)




Kann man den Radstand-Fahradträger auch so montieren, dass die Lenker nach hinten stehen?

Da normaler Weise das Klicksystem oder die Sitzverankerungen zur Befestigung des Trägers genutzt werden, ist der Einbau des Trägers mit den Lenkern nach vorne üblich. Entgegen mancher Befürchtungen ist dabei das Hineinheben der Fahrräder spielend einfach. Im vorderen Bereich des PKW´s ist zudem meist viel mehr Platz zur Ausrichtung der Lenker.




Muss der Sattel des Fahrrades entfernt/demontiert werden?

Bei den meisten Fahrzeugen ist dies erforderlich. Entscheidend für diese Notwendigkeit ist die Rahmenhöhe des Fahrrades und die Höhe des PKW-Innenraumes. Da die Sattelstange meist mit einem Schnellspanner befestigt ist, ist es nur ein kleiner Handgriff, den Sattel zu entfernen. Natürlich können Sie das Hineinheben Ihres Fahrrades auch erst einmal mit eingeschobenem Sattel probieren.



Worauf sollte man beim Einbau achten?

Um ein ordentliches Einrasten des Klicksystemes zu ermöglichen, sollte mit einer Hand der Träger nach unten und gleichzeitig, mit der anderen Hand, die Sitzfläche nach oben gedrückt werden. Drückt man nur den Träger nach unten, so gibt die weiche Sitzpolsterung zu stark nach, um den Einrastmechanismus zu betätigen.



Ist es möglich, trotz der Befestigung des Trägers einen Sitz in der hinteren Reihe zu nutzen?

Auch an geteilten Rücksitzbänken kann oft eine verkürzte Version des Trägers verwendet werden befestigt werden. Da in diesem Fall jedoch keine zwei Klicksysteme genutzt werden können, muss mindestens an einer Seite die Befestigung an einem Adapter erfolgen.

Bitte klären Sie den Wunsch vorab mit uns ab.

Bei Fahrzeugen mit einzeln herausnehmbaren Sitzen kann der Träger evtl. gekürzt werden und somit bleibt Platz für einen Sitz.



Gibt es Probleme bei Fahrrädern mit Schutzblechen?

In der Regel gibt es auch hier keine Probleme.